němčina

Lebemann –

Le·be·mann, Lebedame/ˈleːbəman,Lébemann/Aussprache lernenSubstantiv, maskulin [der]ABWERTENDeleganter, reicher Mann, der im Luxus lebt und dem sinnlichen Genuss ergeben istHerkunft1794 von dem deutschen Schriftsteller E. Langbein (1757–1835) erstmals für Bonvivant und französisch viveur gebrauchtÄhnlichGenussmenschPlayboyPartylöweBonvivantabwertendSalonlöweLe·be·da·me, Lebemann/ˈleːbədaːmə,Lébedame/Substantiv, feminin [die]ABWERTENDelegante, reiche Frau, die im Luxus lebt und dem sinnlichen Genuss ergeben istHerkunftgebildet nach LebemannÄhnlichGenussmenschPlayboyPartylöweBonvivant

Playboy (engl. „junger Lebemann“) ist die heute nicht mehr so häufig benutzte Bezeichnung für einen reichen Mann (oft einen reichen Erben) der High Society, der sein Geld vorrangig für Freizeitvergnügen ausgibt, sich in Nachtclubs aufhält und viele wechselnde Frauen- oder Männerbekanntschaften hat – „eigentlich ein wunderbarer Nichtstuer“ (Gunter Sachs), für dessen exzentrische Vergnügungen sich vor allem die Boulevardpresse interessiert.

Er pflegte vor allem in den späten 1950er und 1960er Jahren an den Stränden der Riviera das Dolce Vita (süßes Leben) oder Dolce far niente (süßes Nichtstun) in Reinkultur. Er kokettierte damit, nicht arbeiten zu müssen, und zeigte das auch demonstrativ.

Als Bonvivant ist er auch – neben dem Herzensbrecher der 1920er Jahre – einer der klassischen Rollentypen der Schauspielkunst (Rollenfach). Als Beau oder Adonis ist er der Schönling, als Roué der Wüstling, als Filou der Nichtsnutz der Gesellschaft. Die französische Literatur kannte den Bel-Ami (schöner Freund). Eine italienische Variante ist der Papagallo; er umgarnt – vor allem an Badestränden – ausländische Touristinnen.

In den deutschen Sprachraum gelangt der Begriff erstmals Mitte der 1960er Jahre durch Berichte in Klatschmagazinen wie Quick über Prominente wie Gunter Sachs. Der Duden gibt als Synonyme Lebemann und Salonlöwe an.[1]

Er, der Dandy und Lebemann, der den Idealen der Gruppe Les Six“ (mit ihrer Ablehnung

gegen Impressionismus, Schwulst, Bombast

[…]

A dandy and bon viveur, who remained true longest to the ideals of „LeSix“ (the

group of six composers to which he belonged,

[…]

[…] 

(1785-1871) war als Schriftsteller, Reisender und Landschaftsgärtner berühmt – als

Frauenheld, Dandy sowie Lebemann bechtigt.

[…] 

was famous as a writer, a traveller and a landscape architect – and notorious as a

womanizer, a dandy and a bon vivant.

Denn dem zu DDR-Zeiten beliebten

Sportreporter und Lebemann steht das Wasser bis

zum Hals: Der Gerichtsvollzieher droht

[…]

The popular

sports reporter and playboy during the time of

the DDR is in deep trouble: the bailiff is threatening him with

[…]

Der Lebemann DoGiovanni, dem nur die Schönheit

der Frauen heilig ist, liebt mitleidlose Spiele: die Herzen von Frauen

[…]

The insatiable bon vivant Don Giovanni,

for whom only a woman’s beauty is sacred, loves merciless games. He’ll abandon a

[…]

 

Categories: němčina

Tagged as: , , ,

komentář